Felgenpflege

F

ELGENPORTAL

F ELGENPORTAL

Das Portal fuer Tuningliebhaber in die Schweiz...Alles ueber Felgen !

 

Felgenpolitur:

 

Felgenpflege :

Um eine hervorragende Optik zu gewährleisten muss die nachfolgende Pflegeanleitung genauestens beachtet werden:

 

1. Die Felgen müssen regelmäßig vom Bremsabrieb gereinigt werden, da es sich hierbei um Metallspäne handelt, die sich im heißen Zustand auf dem Lack der Räder festsetzen und zum Kontaktrost führen kann. Die Reinigung muss je nach Einsatz des Fahrzeuges gegebenenfalls wöchentlich durchgeführt werden. Es dürfen ausschließlich nur Pflegemittel bzw. -reiniger verwendet werden, die auch für die Lackpflege des Fahrzeuges zur Anwendung kommen (keine Poliermittel bzw. keine säurehaltigen Felgenreiniger verwenden).

 

2. Da die Felgenaußenbetten -mehr noch als die Fahrzeugfront- mit Steinschlag in Berührung kommen, sollten die Felgen (Sichtseite) je nach Fahrweise, regelmäßig (mindestens viermal im Jahr) durch einen handelsüblichen Autohartwachs geschützt werden.

 

3. Die Chromverbindungsschrauben der Felgenbetten sollten in die Pflegeanleitung, wie unter Punkt 1) und 2) beschrieben, mit einbezogen werden!

 

Zur Info : nicht unter Garantie fallen folgende Punkte:

a) Normaler Verschleiß, wie z.B. Steinschlagschäden, eingebrannten Bremsstaub,...

b) Kratzer am Felgenhorn durch z.B. Bordsteinberührung

c) Lackbeschädigungen durch Klammergewichte (bitte nur Klebegewichte verwenden) bei der Reifenmontage, unsachgemäß einsetzen der Ventile,...

d) Radunwuchten durch schnelles Überfahren von Hindernissen wie z.B. Bordsteinkanten

e) Einsatz des Fahrzeuges für Wettbewerbszwecken wie z.B. Rennen, Rallye

f) Mangelnde Pflege oder die Verwendung von "aggressiven" Reinigern, Scheuermitteln, Polierpasten, harten (kratzenden) Scheuerschwämmen, Drahtbürsten,...

 

Ihr Felgenportal.ch-Team wünscht Ihre Felgen eine lange Lebensdauer und eine hervorragende Optik !

 

Marktübersicht Felgenreiniger :

Felgen haben einiges zu ertragen -Salz, Bremsstaub, Rollsplitt- und müssen gleichzeitig immer gut aussehen.

 

Felgenportal.ch gibt gerne eine kurze Übersicht :

 

Leichtmetallfelgen wurden ursprünglich für den Rennsport entwickelt. Wie der Name schon sagt, sollten diese in erster Linie "leicht" sein, um die Fahrzeugmasse zu verringern und so einen besseren Fahrbahnkontakt herzustellen. Heute sind die "Alus" (selbst wenn sie aus Magnesium oder Stahl gefertigt sind) auch auf der öffentlichen Straße nahezu unverzichtbar. Dort, spielt die Optik eine Hauptrolle und damit kommt die korrekte Pflege eine wesentliche Bedeutung zu.

 

Hochglanzpolierte Felgen sollten zB mit Liquid Glass versiegelt werden. Ohne diesen Schutz "gammeln" sie schneller und sind dementsprechend, problematischer wieder aufzubereiten. Felgenportal.ch empfehlt, Felgen mit Heißwachs oder Silikonspray zu behandeln. So wird der Dreck bei der nächsten Wäsche einfach abgespühlt. Anschließend sollte der Neuauftrag nicht vergessen werden. Bei einer regelmäßigen Reinigung reicht so in der Regel schon Spülwasser, um den Rädern zum alten Glanz zu verhelfen.

 

Doch was tun, wenn sich der Bremsstaub bereits eingebrannt hat, Rostflecken den Glanz trüben oder die ersten Blindstellen sichtbar werden? Dann braucht es einen biologisch abbaubaren Reiniger.

 

P21-s von Dr. O.K. Wack sollte, je nach Verschmutzung, bis zu vier Stunden einwirken, um das beste Resultat zu erreichen. Hartnäckige Flecken oder Korrosionsspuren lassen sich zudem mit der dazugehörigen Hochglanz-Alupolitur beseitigen. Dabei kann die Paste, so der Hersteller, auch Chromfelgen wieder auf hochglanz bringen. Ähnlich gründliche Resultate erzielt man mit "Wheel Mist" von Mothers. Selbst festsitzende Verunreinigungen lassen sich nach kurzer Einwirkzeit mühelos wegwischen. Da das Mittel wesentlich aggressiver ist, sollte man es im Freien oder in gut durchlüfteten Garagen verwenden und sparsam auftragen.

 

Um effektiv einwirken zu können, dürfen die Glanzbringer nicht zu flüssig sein. Einige Hersteller verwenden spezielle "Gelformeln" oder Haftschaum, wie zum Beispiel Rex. Besonders intensiv schäumt der "R2000" von Sonax, der somit auch gut sichtbar auf der Felge zu verteilen ist.

 

Reifen

Was nützt die sauberste Felge beim Show`n`shine-Contest, wenn die Reifen nicht auf hochglanz gebracht sind ? Autoglym empfiehlt seinen Reiniger daher nicht nur für Chrom-, Leichtmetall-, lackierte oder kunststoffbeschichtete Felgen, sondern auch für den dazugehörigen Pneu.

 

Teroson bietet zwei Produkte an. Der Felgenreiniger soll alle Stahl- und Leichtmetallfelgen mühelos und schonend reinigen. Ist der Schmutz zu hartnäckig, hilft der Alufelgenreiniger weiter.

 

Auch Liqui Moly empfehlt die regelmäßige Felgenpflege. Gute Ergebnisse erzielten wir auch mit den -billigeren- Felgenreinigern von D&W (Magic Shine) und Loctite.

 

Von BBS of America empfohlen ist der Wheel Cleaner von Meguiars. Hier handelt es sich um ein sanftes Pflegemittel, das vor allem bei regelmäßigem Gebrauch seine Qualitäten ausspielen kann.

 

Unser Fazit:

Eine optimale Wirkung kann bei alle Felgenreinigern nur erzielt werden, wenn man sie nicht erst als "Retter in Not" benützt und rechtzeitig/korrekt seine Felgen unterhält.

Um den Felgenwert zu erhalten, empfehlen wir, sie ab und zu abzumontieren und die Innenseite zu behandeln, da sich gerade hier der Bremsstaub einbrennt.

 

Auch wenn die meisten Anbieter eine "mühelose" oder "selbsttätige" Reinigung versprechen, ein Schwamm oder noch besser eine Bürste sollte man immer zur Hand haben, um auch die schwierige Ecken und Kanten zu erreichen.

Copyright Felgenportal.ch@ all rights reserved